Presseinformationen

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Presseinformation vom 09. Juni 2022

Kaufen ist oft günstiger als Mieten – Zinsanstieg könnte dies ändern

Eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen war 2021 um bis zu 60 Prozent günstiger als zu mieten – bezogen auf die monatlichen Kosten pro Quadratmeter. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) und der Immobilienfirma Accentro. Doch angesichts der stark gestiegenen Bauzinsen zeigen die Forscher auch, ab welcher Zinsschwelle Käufer ihren finanziellen Vorteil verlieren würden.
Die Höhe der Zinsschwelle, oberhalb derer Mieter besser fahren als Käufer, hängt dabei stark vom Wohnort ab. In Metropolen wie Berlin, München und Hamburg stünden Mieter laut Studie bereits ab einem Zinssatz von 2,8 Prozent finanziell besser da als Käufer. In anderen deutschen Großstädten würden Käufer ihren Kostenvorteil gegenüber Mietern ab einem Zinssatz von 3,1 Prozent verlieren. Im Umland der Großstädte und Metropolen wäre Kaufen dagegen erst ab 3,5 beziehungsweise 3,6 Prozent nicht mehr günstiger als Mieten.

Top